Unternehmensleitbild von Ärztliche Krankenpflege Süderelbe in Hamburg

Die Qualitätspolitik der Ärztlichen Krankenpflege Süderelbe ist in enger Zusammenarbeit von Geschäftsführung und Mitarbeitern entwickelt worden. Durch unser Qualitätsmanagement, interne und externe Qualitätszirkel schaffen wir die Voraussetzungen für eine kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Arbeit.Die grundlegenden Ziele finden sich im Pflegeleitbild wieder.

Wir stellen die Zufriedenheit unserer Klienten sowie hohe Pflegequalität in den Vordergrund unserer Bemühungen. Engagiert und verantwortungsbewusst sind wir immer als Ansprechpartner zur Stelle. Pflegevisiten finden regelmäßig statt.

Der hilfebedürftige Mensch unter Berücksichtigung seiner Individualität und Menschenwürde steht im Mittelpunkt unserer Bemühungen. Wir stimmen die Zeiten unserer Besuche mit den Klienten ab und passen unsere professionelle Pflege der individuellen Situation an. Auch am Ende des Lebens werden Klienten und Angehörige von uns betreut und begleitet, dabei berücksichtigen wir religiöse und kulturelle Vorstellungen.

Unsere ganzheitliche Pflege und Betreuung ist zielorientiert und an das Pflegemodell von Monika Krohwinkel, das auf eine „fördernde Prozesspflege“ ausgelegt ist, aufgebaut. Dies spiegelt sich in der gesamten Pflegedokumentation wieder. Das Ziel besteht darin, pflegebedürftige Personen unter Einbeziehung ihrer Bezugspersonen, besonders der Angehörigen, in ihrer Unabhängigkeit, ihrem Wohlbefinden und in ihrer Lebensqualität in allen Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens fördernd zu unterstützen.

Klientenzufriedenheit lässt sich nur durch Mitarbeiterzufriedenheit erlangen.

Wir schaffen Arbeitsplätze und sichern stabile und faire Arbeitsbedingungen. Voraussetzungen bei unseren Mitarbeitern sind Freude am Beruf, Engagement, Weiterentwicklung fachlicher Kenntnisse, Kritikfähigkeit, organisatorische Fähigkeiten und Kreativität im Umgang mit ungewöhnlichen Situationen.

Wir unterstützen die Mitarbeiter durch ein Einarbeitungskonzept, der Fortbildungsbedarf wird ermittelt und dementsprechende kontinuierliche Schulungen angeboten.

Kommunikation wird als wesentlicher Bestandteil einer funktionierenden Arbeit verstanden, deshalb finden regelmäßig Besprechungen, Supervisionen und Informationsaustausch statt.

Wir pflegen unser positives Image in der Öffentlichkeit. Eine vertrauensvolle, partnerschaftliche und kooperative Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen ist für uns selbstverständlich.